Projekte
Schreibe einen Kommentar

Photoshop „Hafen Münster“

In meiner Freizeit habe ich mich an eine Bildbearbeitung mit dem Programm Photoshop gewagt. Was daraus wurde und warum das Projekt noch nicht abgeschlossen ist, werde ich euch hier mitteilen.

Das Motiv zeigt den Hafen von Münster. Durch eine Bilder-Composition diverser Motive wurde versucht diesen Ort in damalige Kriegszeit zu versetzen. Deshalb wurde als zweites Motiv eine deutsche Messerschmitt Bf 109 gewählt. Siehe: Wikipedia

Ist das gewaltverherrlichend? Warum macht man sowas?

Wahl dieses Scenarios entstand aufgrund einer Vorlage auf der Plattform Video2Brain. Jeder Zweite der vom damaligen Kriegsgeschehen begeistert ist und sich damit auskennt, wird mir bestimmt sagen: Das Bild ist total unrealistisch. Das ist gut möglich, denn so genau kenne ich mich in der Zeit nicht aus. Hintergrund der Bildercomposition war aber genau das: Etwas klar Unreales so realistisch wie möglich darzustellen.

Bei der Bildbearbeitung kam es auf das Lichtspiel an.

Hierzu wurde versucht das Lichtspiel beider Motive aufeinander abzustimmen. Münsters Hafen mit der Messerschnitt zu verschmelzen und das Flugzeug in Bewegung zu versetzen. Für den ersten Versuch finde ich es schon ganz gut gelungen. Einige Mängel findet man immer noch (auch als nicht Experte), beispielsweise die falsch geworfenen Schatten auf und von den Häusern sowie die unbeeindruckten Passanten am Wasserrand. Diese würden wahrscheinlich nicht so ruhig und gelassen spazieren. Die Häuserwand auf der linken Seite sieht auch noch ziemlich modern aus, was vor einigen Jahren bestimmt anders war. Mal sehen wie viel man aus diesem Bild noch raus holen kann, sobald Zeit da ist…

Seht das vorläufige Ergebnis selbst:

 

Danke Video2Brain!

Dank dabei geht an Video2Brain und vor allem den Produzenten der Videos, die mit Video-Tutorials zu diesen Ergebnis beigetragen haben. Die Idee des Scenarios sowie das Originalfoto der Messerschmitt aus dem Museum entstand durch sie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.